SportSense

Trans4Tec Projekt, Förderprogramm des Landes Salzburg
SportSense_Logo_web-150x54.jpg

 

Im Projekt SportSense werden mithilfe moderner Sensortechnologien bewegungstechnik-relevante Parameter im Ski- und Laufsport erfasst und analysiert. Die Sensorik wird dabei als Datenquelle genutzt, um sportliche Aktivitäten im Feld zu untersuchen. Ziel des Projektes ist es, Bewegungsdaten zu quantifizieren und aus diesen Daten Informationen über die Bewegungsqualität bereitzustellen. Sensorauswahl, Algorithmenentwicklung und Evaluierung der Systeme sind auf die Analyse folgender Bereiche ausgelegt:

  • Energieverbrauch und Leistung
  • Räumlich-zeitliche Parameter
  • Kraft-zeitliche Parameter
  • Bewegungstechnik

Das SportSense -Konsortium setzt sich aus folgenden Forschungseinrichtungen und Unternehmen zusammen:
 

Der IFFB Sport- und Bewegungswissenschaft ist im SportSense-Projekt mit folgenden Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen vertreten:

Assoz. Prof. Dr. Thomas Stöggl (Projektleitung und wissenschaftliche Leitung)

Univ.-Prof. Dr. Hermann Schwameder (wissenschaftliche Leitung)

Assoz. Prof. Dr. Josef Kröll

Univ.-Prof. Dr. Erich Müller

Dr. Michael Buchecker

Mag. Rüdiger Jahnel

Aaron Martinez, MSc.

Julian Fritz, MSc.

Julia Lindorfer, MSc.